Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 1. Herren - SG STV/VfL Wilhelmshaven

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionsoberliga Ems-Jade Herren
HSG Neuenburg/Bockhorn – SG STV/VfL Wilhelmshaven 46:21 (22:7)

Mit einem Kantersieg gegen den arg dezimierte Gast von der SG STV/VfL Wilhelmshaven kehren die Regionsoberliga-Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn wieder zurück an die Tabellenspitze. Dabei zeigten die Südfriesländer die kompletten 60 Minuten lang eine überzeugende Leistung bei der alle eingesetzten Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Mit dem Schwung des Pokalsieges vom vergangenen Wochenende sollte dieses wichtige Nachholspiel angegangen werden. Dazu konnte Trainer Frosch trotz des Ausfalls von Stefan Thunemann, Florian Prill, Nils Stulke und Arne Boer auf einen breiten 13er-Kader zurückgreifen, da die A-Jugendlichen um Devin Guenster, Harald Niesel und Jarne Eden sich sehr schnell in die Mannschaft integrieren konnten und die Ausfälle sehr gut kompensieren können.

Das Spiel sollte ähnlich wie im Hinspiel angegangen werden. In der Defensive sicher stehen und über die erste und zweite Welle zu schnellen Torerfolgen kommen. Dieses wurde noch deutlicher, als der Gast mit gerade einmal sieben Spielern angereist waren und somit ohne Wechselmöglichkeiten da standen. Die Neuenburger setzten die Vorgaben zu Beginn dann auch ganz gut um. Zwar wollte das Tempospiel zu Beginn noch nicht ganz so zünden, aber in der Defensive stand man sicher und konnte sich so Schritt für Schritt absetzen. Die Gäste hatten gegen die gute Neuenburger Defensive nur selten eine Chance und wenn denn doch mal ein Gegenspieler durchkam, stand Torwart Buschmann auch häufig an der richtigen Stelle. Somit entwickelte sich ein einseitiges Spiel, welches die Neuenburger im weiteren Verlauf der Halbzeit immer schneller machte und sich bis zur Pause auf 22:07 absetzte. Das Spiel war hier schon entschieden. Bereits vor der Pause wechselte Trainer Frosch ordentlich durch, so dass einige Stammspieler geschont werden konnten. Dies zeigte sich bereits in der Torschützenliste, denn neun der zehn Torschützen erzielten bereits Treffer in Halbzeit eins. Erfreulich war, dass im Gegensatz zu früheren Spielen es dieses Mal kaum zu einen Bruch in das Spiel kam.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Neuenburger das Tempo zunächst hoch und setzten sich bis zur 45. Minute (36:12) immer weiter ab. Vor allem Topschütze Devin Guenster (13 Treffer) war kaum zu halten und verwandelte einen Tempogegenstoß nach dem anderen sicher im gegnerischen Tor. Aber auch Jonas Reuter (11 Treffer) suchte immer wieder den Weg in Richtung gegnerisches Tor und verwandelte äußerst sicher. In der Schlussviertelstunde änderte sich an der Tordifferenz allerdings nicht mehr so viel, da auf Seiten der Neuenburger die Konzentration in der Defensive schwand, so dass die Jadestädter nun doch noch zu einigen Treffern kam. Im Angriff lief es aber weiterhin rund und am Ende siegten die Neuenburger in der Höhe auch verdient mit 46:21.

Fazit: Tabellenführung zurück geholt! Jetzt soll sie auch nicht mehr abgegeben werden.

Spielfilm: 3:1 (5. Min), 7:2 (10.), 11:2 (15.), 16:3 (20.), 19:6 (25.), 22:7 (Halbzeit), 28:8 (35.), 33:10 (40.), 36:12 (45.), 38:15 (50.), 42:17 (55.), 46:21 (Endstand)

Die Neuenburger spielten mit: Lars Buschmann und Harald Niesel im Tor, Ronny Semler (2), Jonas Reuter (11/4), Jarne Eden (1), Devin Guenster (13), Bernd Bohlken (3), Jochen Silk (1), Tobias Kache, Henning Wuttke (3), Niclas Bredehorn (3), Konstantin Pawils (5), Finn Ahrens (4).

   

   

Pfingstturnier 2018  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.