Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: BV Garrel - 1. Herren

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Landesklasse Weser-Ems Nord Herren
BV Garrel - HSG Neuenburg/Bockhorn 27:32 (14:17)

Mit kleinem Kader zum Sieg! Die Landesklassen-Herren der HSG Neuenburg/Bockhorn eilen weiter von Sieg zu Sieg und festigen mit dem Auswärtssieg beim BV Garrel weiter ihren Spitzenplatz.

Mit einem äußerst dünnen Kader ging die Reise nach Garrel. Gerade einmal sieben Feldspieler und einen Torwart konnte Trainer Frosch für das Spiel zusammenbekommen, so dass die Neuenburger sich nicht unbedingt als Favoriten für dieses Spiel angesehen hat. Dennoch wollten gerade die verbliebenen Spieler zeigen, dass dieses nicht ein allzu großes Handicap sein muss, auch wenn die Luft am Ende dünn werden könnte. Im Hinspiel konnte man seinerzeit auch nicht auf den vollen Kader zurückgreifen, allerdings konnte man das Spiel in der heimischen Halle aufgrund einer starken zweiten Halbzeit deutlich für sich entscheiden und wollte auch an diesem Samstag mit einem Auswärtssieg seinen Anspruch auf Platz zwei aufrecht erhalten.

Die Südfriesländer kamen gleich zu Beginn hervorragend in das Spiel. Mit einer 0:4-Serie konnte man sich nach fünf Minuten einen guten Vorsprung herauserarbeiten, welchen man nach acht Minuten sogar auf 1:7 ausbauen konnte. Jonas Reuter war in der Anfangsphase dabei sehr erfolgreich. In der Folge kamen dann auch die Gastgeber besser in das Spiel und es öffneten sich auf beiden Seiten immer wieder Abwehrlücken, die beide Mannschaften zum Torerfolg nutzen konnten. Dadurch konnten die Neuenburger ihren Vorsprung zunächst nicht weiter ausbauen, aber sie büßten den Vorsprung bis zur Minute 17 auch nicht ein. Drei Tore in Folge durch den starken Jonas Kettmann brachte die Hausherren aber wieder auf drei Tore heran, so dass das Spiel bis zur Pause wieder etwas offener war. Doch vor allem Simon Carstens stemmte sich dagegen und erzielte Tor um Tor und hatte zur Pause bereits acht seiner insgesamt zwölf Treffer auf seinem Konto. Beim 14:17 wurden die Seiten gewechselt, allerdings mussten die Neuenburger in Halbzeit zwei zunächst 1,5 Minuten in Unterzahl beginnen.

Die zweite Halbzeit begann aufgrund der Unterzahl dann eher schlecht. Zwei Tore für die Südoldenburger brachte die Hausherren nun wieder auf ein Tor heran. Doch wieder war es Simon Carstens, der mit vier weiteren Treffern dagegen hielt und den drei Tore-Vorsprung wieder herstellte bzw. aufrecht hielt. In der Folge wurde das Defensivspiel auf beiden Seiten wieder stabiler, so dass die Tore in größeren Abständen fielen. 7m-Tore waren Mitte der zweiten Halbzeit fast nur noch das Mittel zum Torerfolg. Die Neuenburger konnten ihren Vorsprung aber immer weiter aufrecht erhalten und gingen mit einem vier-Tore-Vorsprung in die letzten zehn Minuten des Spiels. Diesen konnte man bis zu 54. Minute sogar noch auf fünf Treffer ausbauen, doch eine doppelte Unterzahl machte das Spiel dann doch noch einmal spannend und die Gastgeber kamen beim 24:27 (55. Minute) wieder etwas näher heran. Doch ein Doppelschlag innerhalb von nur dreizehn Sekunden durch Konstantin Pawils (am Ende sechs Treffer) brachte die Neuenburger rund vier Minuten vor dem Ende auf die Siegerstraße. Tobias Kache (ebenfalls sechs Treffer) und Bernd Bohlken hielten den Vorsprung am Ende dann aufrecht, so dass die Neuenburger die Halle mit einem 27:32-Sieg jubelnd verlassen konnten.

Fazit: Durch die Niederlage des TvdH Oldenburg II gegen die HG Jever/Schortens II steht man auf einmal auch rechnerisch auf Platz zwei und hat es in der eigenen Hand. Dennoch steht auch den Neuenburgern noch der schwierige Brocken von der HG Jever/Schortens bevor. Die Rechenspiele sind nun wohl dann offiziell eröffnet ;-)!

Spielfilm: 0:4 (5. Min), 3:7 (10.), 6:11 (15.), 8:12 (20.), 10:15 (25.), 14:17 (Halbzeit), 17:19 (35.), 18:22 (40.), 20:23 (45.), 21:25 (50.), 24:27 (55.), 27:32 (Endstand).

Die Neuenburger spielten mit: Lars Buschmann im Tor, Jonas Reuter (5), Arne Boer, Stefan Thunemann (1), Bernd Bohlken (2), Simon Carstens (12/5), Tobias Kache (6), Konstantin Pawils (6).

   

   

Pfingstturnier 2019  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.