Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 1. Herren - Elsflether TB II

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Landesklasse Weser-Ems Nord Herren
HSG Neuenburg/Bockhorn – Elsflether TB 31:27 (17:14)

„Spitzenreiter! Spitzenreiter! Hey! Hey!“ schallte es nach dem Sieg im Spitzenspiel der Landesklasse Nord am Samstagabend in der Neuenburger Halle. Soeben haben nämlich die Landesklassen-Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn das Topspiel gegen den Elsflether TB II gewonnen und sich für die Hinspiel-Niederlage revanchiert. Zusätzlich haben die Südfriesländer nicht nur die Tabellenführung verteidigt, sondern auch einen direkten Konkurrenten weiter distanziert, was nach der Niederlage im Nachholspiel bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg unter der Woche sehr viel wert war.

Im Gegensatz zu dem Spiel am Mittwoch standen Trainer Frosch mit 13 Spielern wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Dieses war auch aufgrund einiger angeschlagener Spieler auch enorm wichtig, da man nach der Niederlage in Bookholzberg unbedingt eine Reaktion zeigen wollte und die Tabellenführung zum einen verteidigen und zum anderen den nach Minuspunkten bis dato ärgsten Verfolger auf Abstand bringen wollte.

Die ersten Minuten gehörten aber zunächst den Gästen. Die Neuenburger kamen zunächst nur schleppend in das Spiel und konnten ihre Angriffe nur halbherzig ausführen. Dadurch kamen die Gäste immer wieder schnell in Ballbesitz und führten eine unglaublich schnelle erste und zweite Welle aus, was zu Torerfolgen und einer ersten Zwei-Tore-Führung führte. Die Neuenburger nutzen im Anschluss ihre Chancen zwar etwas besser, doch nach zehn Minuten lag man weiterhin noch mit zwei Toren zurück. Mit zunehmender Dauer wurden die Neuenburger immer sicherer und spielten ihre Angriffe konsequenter zu Ende. Die Folge war, dass die Gäste ihr Tempospiel nicht mehr immer aufziehen konnten und wenn doch, dann war Torwart Buschmann noch da und vereitelte zahlreiche 1000%-ige. Die Neuenburger konnten sich fortan immer weiter absetzen, vor allem auch, weil Jochen Silk heute vom 7m-Punkt sehr sicher war (7 Treffer bei 7 Versuchen) und auch Devin Guenster und Jonas Reuter von den Außen Positionen wie so häufig in der Vergangenheit sicher trafen. Beim 15:11 im Minute 25 spielte man erstmals eine 4-Tore-Führung heraus, ehe beim 17:14 die Seiten gewechselt wurden.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte dann den Hausherren. Schon kurz vor Ende der ersten Halbzeit und auch direkt nach Wiederbeginn war dann die Zeit von Rückraumspieler Konstantin Pawils. Dieser konnte fünf Tore nacheinander erzielen. Die Neuenburger erhöhten so binnen Minuten auf 20:14. Doch die Gäste schlugen zurück und verkürzten wieder auf drei Tore. In der vorentscheidenden Phase zwischen Minute 40 und 50 war das Spiel etwas zerfahren und es fielen nur wenige Tore, was aber auch an dem guten Lars Buschmann im Neuenburger Tor und den nicht immer konsequent zu Ende gespielten Angriffen der Gastgeber lag. Neun Minuten vor dem Ende lagen die Neuenburger aber dann doch wieder mit sechs Toren vorne und es zeichnete sich ab, dass die Gäste dem heute nicht mehr allzu viel entgegen zu setzen hatten, da diese weiter nicht zu ihrem Tempospiel kamen. Gerade in dem Augenblick, als man auf der Tribüne sagte, dass die Gäste auch aus dem Positionsspiel nur selten zum Erfolg kamen, kamen diese wieder etwas besser durch den Neuenburger Abwehrblock und verkürzten nach und nach noch einmal auf 29:26, doch am Ende spielten die Neuenburger das – trotz doppelter Manndeckung und offenere Abwehr - routiniert runter und feierten einen 31:27-Sieg, welcher zum aktuellen Zeitpunkt mehr als Gold wert war.

Fazit: Sieg im Spitzenspiel und weiter Tabellenführer! Wohin geht die Reise noch in dieser Saison? Es bleibt spannend!

Spielfilm: 1:3 (5. Min), 4:6 (10.), 8:7 (15.), 11:9 (20.), 14:11 (25.), 17:14 (Halbzeit), 20:14 (35.), 20:16 (40.), 22:18 (45.), 25:20 (50.), 28:24 (55.), 31:27 (Endstand).

Die Neuenburger spielten mit: Lars Buschmann und Harald Niesel im Tor, Jonas Reuter (7), Devin Guenster (6), Stefan Thunemann, Bernd Bohlken (1), Jochen Silk (8/7), Tobias Kache (2), Fiete Wuttke, Niclas Bredehorn, Konstantin Pawils (6), Finn Ahrens, Nils Stulke (1).

   

   

Pfingstturnier 2020 - Jetzt anmelden!  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.