Bericht: HSG Weener/Bunde - 2. Damen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Regionsliga Ems-Jade Damen
HSG Weener/Bunde - HSG Neuenburg/Bockhorn II 14:19 (7:9)
 
Arbeitssieg = 10:0 Punkte! 
 
Einen regelrechten Arbeitssieg feierte die 2. Damenmannschaft am vergangenen Samstagnachmittag bei dem man als Tabellenführer gegen den "Underdog" der HSG Weener/Bunde deutlich merkte, dass man sich etwas mehr Zusammenreißen musste als sonst. Schwierig war bereits vor dem Spiel die Kaderzusammenstellung, da doch zahlreiche Spielerinnen ortsabwesend, angeschlagen oder gar krank waren und man am Ende "nur" zehn Spielerinnen aufbieten konnte. Besonderer Dank gilt dabei Mareike Schwarzer, welche noch den weiten Weg auf sich genommen hat und pünktlich zum Anpfiff nachgekommen ist und der Mannschaft damit auch sehr geholfen hat.  
 
In der ersten Halbzeit war das Spiel geprägt von großer Nervösität. Während man hinten zwar wieder einmal eine gute Deckung zusammenstellte war es im Angriff umso schwerer zu Torerfolgen zu kommen. Zu oft wurden die Bälle halbherzig aufs gegnerische Tor gebracht, so dass die Torhüterin sich mehrfach auszeichnen konnte. Allerdings wurden auch zahlreiche Fouls nicht erkannt, so dass man den Damen auch nicht immer einen Vorwurf machen konnte. Die Stimmung heizte sich aber dadurch aber immer weiter auf, so dass man Probleme hatte sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren. So ging es in dieser Halbzeit hin und her. Aus einer 2:0-Führung der Gastgeber, drehten die Südfriesländerinnen das Spiel zur 3:5-Führung ehe die Heimsieben wieder mit 6:5 in Führung gingen. Die Neuenburgerinnen zeigten aber in der Schlussphase, dass man nun sich auf das Wesentliche konzentrieren will und konnte in Unterzahl zwei Treffer zum 7:9-Halbzeitstand erzielen.
 
In der Halbzeitpause war man sich einig, dass man hier heute nur über viel Kampf und Leidenschaft zum doppelten Punktgewinn kommen wird. Dieses nahmen sich die HSG-Damen dann zu Herzen und erhöhten gleich zu Beginn der Halbzeit auf 8:13 (40. Min.). Zwar lief immer noch nicht alles rund und eine derart Unterschiedliche Regelauslegung machte es den Damen auch nicht immer einfach, aber man konzentrierte sich mehr und mehr auf das eigene Spiel und konnte das Spiel auch Dank guter Deckungs- und Torwartleistung immer unter Kontrolle halten. Am Ende schaukelte man das Spiel dann doch souverän mit 14:19 nach Hause. Damit bleibt man auch im fünften Spiel der Saison unbesiegt und hofft dieses beim "frühen" Sonntagsspiel am 31.10.2021 mit dem sechsten Sieg fortzusetzen. 
 
Es spielten: Sarah Päth im Tor, Lisa-Marie Groth (1), Jana Buhr, Romina Maternus (2), Maren Wilken (1), Susanna-Caroline Stark (1), Juliana Szengel (3), Kathrin Römer (2), Mareike Schwarzer (2), Mareike Runge (7/1). 

 

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.