Bericht: 2. Damen - SV SF Larrelt II

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionsliga Ems-Jade Damen
HSG Neuenburg/Bockhorn II - SV SF Larrelt II 30:13 (19:5)

Überzeugender Heimsieg

Vorweg sei noch erwähnt, dass das eigentlich letzte Spiel bei TuRa Marienhafe III vor zwei Wochen seitens des Gegners abgesagt wurde und für die Neuenburger Damen gewertet wurde.

Zum heutigen Spiel: Nach zuletzt eher schwierigen Arbeitssiegen gelang der der 2. Damenmannschaft am Samstagnachmittag ein überzeugender Heimsieg. Insbesondere in der 1. Halbzeit zeigten die Mädels dem Gegner schnell die Grenzen auf und setzten das endlich wieder um, was in den Spielen zuvor immer mal wieder fehlte. 

Erfreulicherweise meldeten sich in der Zwischenzeit auch einige Spielerinnen wieder zurück, so dass Trainer Prill nicht nur eine volle Bank hatte, sondern auch noch eine Spielerin auf der Tribüne lassen musste. Damit waren die Voraussetzungen schon einmal sehr gut. Gegner SV SF Larrelt war noch eine Unbekannte für die Neuenburgerinnen und konnte auch nicht in Bestbesetzung antreten. Umso konzentrierter sollten die Mädels in das Spiel gehen und das gelang auf Anhieb. 

Gestützt auf einem sehr stabilen Abwehrbollwerk fanden die Gäste in der Anfangsphase überhaupt kein Rezept und mussten dem Tempospiel und dem unbedingten Torwillen der Neuenburger Mädels immer wieder hinterhersehen. Die Folge war, dass bereits nach rund 10 Minuten die heimische HSG mit 9:1 führte. Dadurch hatte man früh die Chance viel durchzuwechseln, aber einen Abbruch der Dominanz gab es dadurch nicht. Hinten standen wir sicher und vorne wurden die Treffer erzielt. Bereits zur Pause führte man mit 19:05 und hatte das Spiel somit schon vorentschieden. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte die Mannschaft auch genauso weiter und erhöhte bis zur Minute 41 auf 27:5. Danach schlichen sich aber zunehmend Unkonzentriertheiten ein, so dass die Gäste etwas besser in das Spiel fanden und ein ums andere Mal sich durchsetzen konnten oder aber den Kreis jetzt besser in Szene setzen konnten. Das Spiel war zwar schon entschieden, aber in den letzten 19 Minuten nur noch drei Treffer zu erzielen war dann doch etwas zu wenig. Dabei waren es die zahlreichen technischen Fehler, die einen noch höheren Sieg verhinderten. Zusammenfassend soll dies nur ein kleiner Fleck auf der weißen Weste sein, denn die ersten 41 Minuten waren einfach zu überzeugend und es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, wann die Meisterschaft wohl offiziell gefeiert werden kann.

Fazit: 41 Minuten Top, danach ein etwas zu lockeres Auslaufen und gute Besserung an die beiden Verletzten.

Es spielten: Lara Gerdes im Tor, Monika Stechow, Kathrin Römer (5/1), Jana Buhr (2/1), Suzanna-Caroline Stark (1), Maren Wilken (1), Mareike Schwarzer (1), Mareile Lübkemann (4/2), Jana Reuter (2), Jana Schiller (2), Anja Indorf, Tomma Wilken, Saskia Lueken (2), Mareike Runge (10/2).

 

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.