Bericht: FC Stern Völlenerfehn - 2. Damen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Regionsliga Ems-Jade Damen
FC Stern Völlenerfehn - HSG Neuenburg/Bockhorn II 17:31 (08:16)
 
Deckel druff - Meisterschaft Perfekt gemacht!
 
Mit dem 13. Sieg im 13. Spiel machte die 2. Damenmannschaft nun auch endgültig die Meisterschaft der Regionsliga Ems-Jade Perfekt. Auch im Rückspiel hatte die Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht FC Stern Völlenerfehn keine Probleme und siegte in einem sehr fairen Spiel am Ende mit 31:17 und feierte anschließend gemeinsam mit dem Gegner die Meisterschaft und ein wenig auch die Hochzeit von Mitspielerin Maren, welche am gleichen Tag die Eheschließung mit ihrem Gatten Tobias feierte. 
 
Aufgrund einiger Verletzungen, der oben angesprochenen Hochzeit und privaten Terminen, konnte man nur mit einem 11er-Kader nach Collhusen anreisen. Außerdem war man sich bei der einen oder anderen Spielerin nicht sicher wie sehr die Luft nach gerade überstandener Covid-19-Infektion reichen würde. Dennoch war genug Qualität vorhanden und nach den Erkenntnissen aus dem letzten Spiel sollte auch am heutigen Tag das Spiel frühzeitig entschieden werden. 
 
Im Gegensatz zu dem Hinspiel von vor drei Wochen, konnte die HSG das Spiel in der ersten Viertelstunde komplett nach Belieben gestalten. Die Defensive stellte sich direkt gut auf die Gegnerinnen ein und ließ nur wenig zu. Im Angriff waren es zu Beginn vor allem die Rückraumspielerinnen Saskia und Mareike R., die immer wieder Lücken finden und bis zur 15. Minute schon einen 1:8-Vorsprung herauswerfen konnten. Danach kamen die Gastgeberinnen etwas besser zurecht, profitierten aber auch von einigen haltbaren Treffern, wo sich Sarah bis jetzt noch ärgern wird (aber mit ihrem 7m-Tor sicherlich auch schnell vergessen wird ;-) - und Lara macht auch noch hoffentlich ihr Tor ;-)). Die Folge war ein Zwischenstand von 5:10, doch danach schalteten die Neuenburgerinnen wieder einen Gang hoch und konnten vor allem in der ersten und zweiten Welle schnelle Tore erzielen und sich über 06:15 auf 08:16 bis zur Pause absetzen.
 
Genau dieses Tempo wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter hoch gehalten. Ballgewinne in der Defensive, schnelles rausspielen und teilweise schöne Anspiele führten dazu, dass bei Minute 45 die Südfriesländerinnen mit einem 8:3-Lauf schon 11:24 führten und das Spiel bereits vorentschieden war. Insbesondere Lisa und Jana R. waren in dieser Phase in der ersten und zweiten Welle nicht mehr aufzuhalten und konnten immer wieder schnelle Tore erzielen. Die letzte Viertelstunde war dann relativ ausgeglichen, da nun auch die Konzentration nachließ. Zu schnelle Abschlüsse, Technische Fehler und schlechte Würfe ließen das Spiel nun noch so dahin plätschern, ehe man sich in der letzten Minuten schon feiern konnte und nach dem 17:31-Endstand die Meisterschaft Perfekt gemacht wurde. 
 
Fazit: Meisterschaft Perfekt - der Druck soll aber aufrecht erhalten werden ;-)! Nun sollte es die Perfekte Saison werden.
 
Es spielten: Lara Gerdes und Sarah Päth (1/1) im Tor, Monika Stechow, Kathrin Römer (3/1), Jana Buhr (1), Mareile Lübkemann (1), Jana Reuter (6), Lisa-Marie Groth (8), Theska Bäcker (1), Saskia Lueken (6), Mareike Runge (4/1)
   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.