Bericht: 2. Damen - FC Oldersum

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Regionsliga Ems-Jade Damen
HSG Neuenburg/Bockhorn II - FC Oldersum 20:14 (11:06)
 
Nächster Heimsieg
 
Nach der feststehenden Meisterschaft ist der ganz große Druck raus, so dass man die letzten drei Spiele vermeintlich locker angehen kann. Um den Druck aber nicht gänzlich abfallen zu lassen, war die Marschroute vor dem Spiel klar: die pefekte Saison erreichen! Das Ziel war nach dem Spiel zwar noch vorhanden, allerdings merkte man der Mannschaft doch schon einige Nachlässigkeiten an, so dass der 20:14-Sieg am Ende zwar standesgemäß aber nicht so souverän, wie es in den vorangegangen Spielen, war. 
 
Dreizehn Spielerinnen konnte Trainer Florian Prill an diesem Tage aufbieten, so dass die Alternativen vielfältig waren. Die Anfangsphase war aber geprägt vor sehr viel Abtasten und einem etwas ungewöhnlichen Time-Out des Schiedsrichters zu Beginn des Spiels. Als dann die Spielführerin des Gegners mit zwei Sektflaschen das Spielfeld betrat, war allen klar, dass dies ein Time-Out für die Glückwünsche zur Meisterschaft waren. Die Neuenburger Mannschaft sagt nochmals herzlichen Dank für diese schöne Aktion.
 
Zurück zum Spiel: Beide Mannschaften neutralisierten sich in der Defensive, so dass nach fünf Minuten erst zwei Treffer fielen (1:1). Die Neuenburgerinnen standen hinten zwar sicher, konnten aber ihr Tempospiel der vergangenen Wochen nicht wie gewünscht aufziehen. Jedes Tor musste sich hart erarbeitet werden. Hier war es vor allem Kaddi, die sich immer wieder durchsetzte und alle ihre sechs Treffer in den ersten 21. Minuten erzielte und so die Mannschaft beinahe im Alleingang mit 9:5 in Führung brachte. Ansonsten plätscherte das Spiel lange Zeit nur so dahin, da die Defensive sicher stand, vorne aber zu wenig Bewegung im Spiel war. Beim Stand von 11:06 wurden schlussendlich die Seiten gewechselt. 
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Südfriesländerinnen besser aus der Kabine und konnten zahlreiche einfache Tore erzielen. Lisa und Jana R. wechselten sich munter ab und erzielten zusammen fünf Treffer nach der Pause, was den Vorsprung auf 16:08 bis Minute 40 anwachsen ließ. Trotz zahlreichem Wechseln, konnte die Mannschaft bis zur 52. Minute das Tempo hochhalten und den Vorsprung auf 20:11 ausbauen. Danach ging die Konzentration aber vollständig flöten, denn im Angriff lief dann kaum noch was zusammen oder aber die Abschlüsse waren zu schwach, so dass man keinen Treffer mehr erzielte. Die Gäste konnten so noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, ehe das Spiel beim 20:14 abgepfiffen wurde. 
 
Es spielten: Lara Gerdes und Sarah Päth im Tor, Kathrin Römer (6/2), Jana Buhr (1), Maren Wilken, Mareike Schwarzer (1), Mareile Lübkemann, Jana Reuter (2), Lisa-Marie Groth (5), Theska Bäcker, Jana Schiller, Tomma Wilken (3), Saskia Lueken (2).
   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.