Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: TSV Holtrop - 2. Herren

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionsliga Männer Ems-Jade
TSV Holtrop - HSG Neuenburg/Bockhorn II  21:23 (11:11)

Rückbesinnung auf konsequente Deckung bringt die 2. Herrenmannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn zurück auf die Siegerstraße.

Die Handballer der 2. Herren der HSG Neuenburg/Bockhorn taten sich schwer gegen die Handballer des TSV Holtrop. Nach einer starken Anfangsphase der jungen Neuenburger Mannschaft mit 2:6 nach 10 Minuten und 3:8 in der 12 Minute, kam es zu einem Bruch im Spielfluss der Wehdehandballer. Wiederholt lief sich die Mannschaft von Trainer Alexander Friedl in der Holtroper Deckung fest, Anspiele fanden den Mitspieler nicht mehr, oder es wurde zu fahrlässig mit den wenigen Torchancen umgegangen. Durch die schlechte Wurfqualität bauten die Südfriesländer zudem den gegnerischen Torwart Hartmut Fürst auf, sodass dieser nach anfänglichen Startschwierigkeiten eine ganz starke Leistung im Spiel zeigte.

Nach dem 3:8 gelang den Neuenburger Handballern erst nach 11 Minuten der nächste Treffer durch ein Siebenmetertor. Das nächste Feldtor erzielten die Neuenburger erneut erst nach weiteren 4 Minuten. Die Ostfriesen konnten sich durch die Torflaute der Wehdehandballer stetig weiter herankämpfen. So kam die Holtroper Mannschaft in der 24. Minute zum ersten Ausgleich (9:9). Zum Glück für die Neuenburger Handballer, taten sich auch die Ostfriesen in dieser Phase trotz der Aufholjagd schwer mit dem Torerfolg - eine Spielzeit von 6 Minuten ohne Tor spricht für die Deckungsreihen und die Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Es folgte ein lange Zeit zerfahrenes Spiel mit wechselnden 1-Tor-Führungen beider Mannschaften.

In der 45. Minute gingen die Handballer des TSV Holtrop dann aber mit 19:16 in Führung und es schien, dass die Ostfriesen jetzt das Spiel übernehmen würden. Aufgerüttelt durch den drei Tore Abstand besannen sich die Neuenburger Handballer aber wieder auf eine starke Deckungsarbeit. So ließen sie bis zur Schlussminute in der Folgezeit nur noch ein weiteres Tor der Ostfriesen zu. Und selber wurden die Angriffe wieder erfolgreicher abgeschlossen, sodass das Spiel in der Schlussphase wieder gedreht werden konnte.

Trotzdem war der Neuenburger Trainer Friedl mit dem Tun seiner jungen Truppe wegen des Spielverlaufs nicht wirklich zufrieden. "Das war das schlechteste Spiel, das ich seit langem gesehen habe", gab er dann auch seinem Unmut Ausdruck.

So bleibt den Südfriesländern erstmal durchatmen, mit 2 glücklich geholten Punkten und die Vorgabe es beim nächsten Spiel wieder deutlich besser zu machen. Dass die jungen Neuenburger Handballer dies können, haben sie ja auch schon gezeigt.

Spielverlauf: 2:6, 3:8, 7:8, 9:9, 11:11 (Halbzeit), 13:13, 15:16, 19:16, 20:20, 21:23 (Endstand)

Das Neuenburger Team: Johannes Engel und Stephan de Boer im Tor, Oliver Temp (1), Janik Irps-Borchers (5), Jarne Eden (1), Janek Marten Janßen, Fiete Wuttke (1), Christian Kowalczyk (8/4), Lukas Yeung (3), Marcel Alsleben (1), Florian Blasmann (1), Dennis Niehaus, Sören Janßen, Lukas Engel (2), Alexander Friedl (Trainer), Arne Johannes Boer (Betreuer)

   

   

Pfingstturnier 2018  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.