Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 2. Herren - SG STV/VfL Wilhelmshaven

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionsliga Männer Ems-Jade
HSG Neuenburg/Bockhorn II - SG STV/VfL Wilhelmshaven  31:37 (15:19)

Die Handballer der 2. Herrenmannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn hatten am letzten Sonntag die Handballer der SG STV/VfL Wilhelmshaven zu Gast. Der Gegner lief dabei in fast vollzähliger Bestbesetzung auf. Es zeigte sich also schon vor Beginn der Partie, dass dies für die junge Neuenburger Truppe ein schweres Spiel werden würde.

In der ersten Viertelstunde sah es so aus, als ob die Neuenburger dann auch mit zu viel Respekt vorm Gegner agierten. Die Abwehr der Neuenburger war bis dahin nicht ins Spiel gekommen und die Neuenburger Torwarte bekamen die gegnerischen Würfe nicht richtig in den Griff, zumal die Wilhelmshavener Spieler mit ihrer Erfahrung abgezockt genug waren, sich die Torwarte auszugucken. So lagen die Südfriesländer nach 15 Minuten bereits mit 3:11 Toren in Rückstand und der Mannschaftsverantwortliche Dennis Niehaus sah sich zu einer ersten Auszeit genötigt. Nach der Auszeit agierte die Neuenburger Deckung dann deutlich besser und effektiver. Dabei zeigte Arne Boer eine gute Deckungsarbeit gegen den Oberligaerfahrenen Wilhelmshavener Spieler Guido Kreck, den er nach der Anfangsphase recht gut im Griff hatte.

Im Spiel war es für die junge Neuenburger Mannschaft zeitweise schwer, die robuste Deckung der routinierten Wilhelmshavener zu durchbrechen und im Rückraum fehlten wegen einiger verhinderter, etatmäßiger Rückraumspieler die Alternativen. Mit einigen guten, erfolgreichen Aktionen konnte Lukas Engel jedoch wiederholt die Wilhelmshavener Deckung knacken und ein starker Devin Guenster fiel durch seine Schnelligkeit und sein gutes Spielverständnis auf. Und die junge Neuenburger Mannschaft zeigte Kampfgeist. So ist zu diesem Zeitpunkt aus dem Spiel ein Spiel auf Augenhöhe geworden.

Aber die deutliche Leistungssteigerung konnte die erste Viertelstunde nicht vergessen machen, es gelang den Neuenburger Handballern gegen den starken Gegner nicht mehr, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. So begann die Spielanalyse von Dennis Niehaus dann auch mit einer klaren Feststellung "Das Spiel haben wir in der ersten Viertelstunde verloren. Danach haben wir im Angriff eigentlich ein flüssiges Spiel gemacht, jedoch manchmal etwas zu überhastet abgeschlossen. Da waren die Jungs einfach nicht geduldig genug. Man merkte die noch fehlende Cleverness gegen körperlich starke und fast in Bestbesetzung angetretene Gegner."

Spielverlauf: 2:4, 3:11, 5:13, 8:16, 15:19 (Halbzeit), 17:22, 21:27, 26:32, 28:35, 31:37 (Endstand)

Das Neuenburger Team: Stephan de Boer und Johannes Engel im Tor, Oliver Temp (3), Janik Irps-Borchers (1), Arne Johannes Boer (2), Jarne Eden, Fiete Wuttke (2), Marcel Alsleben (1), Moritz Hensling (5), Florian Blasmann (2), Jens Klieve, Dennis Niehaus, Devin Guenster (10), Lukas Engel (5)

   

   

Pfingstturnier 2019  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.