Bericht: 2. Damen - SV Hage

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Regionsliga Ems-Jade Damen
HSG Neuenburg/Bockhorn II - SV Hage 25:14 (14:05)
 
Viertes Spiel - Vierter Sieg! 
 
Im vierten Spiel der Saison hatte man es bereits zum zweiten Mal mit dem SV Hage zu tun gehabt, da der Saisonauftakt aus dem kommenden Jahr bereits vorgezogen wurde. Daher wussten die Damen auf was sie sich Einstellen mussten, da man im ersten Spiel sich lange schwer tat und erst zum Schluss den Sieg vernünftig eintüten konnte. Im Rückspiel am vergangenen Samstagnachmittag lief das Spiel insbesondere in der 1. Halbzeit weitaus besser und man legte bereits früh den Grundstein für einen deutlichen Erfolg und macht mit dem vierten Sieg im vierten Spiel den Saisonstart endgültig Perfekt. 
 
Mit 14 Damen konnte das Trainergespann Florian Prill/Anika Rull in diesem Spiel aus den Vollen Schöpfen. Dabei standen dann auch etliche Spielerinnen auf der Platte, die im ersten Spiel noch nicht dabei waren, so dass der Gegner vor neuen Aufgaben gestellt werden sollte. Das dies mehr als nur gut Gelingen sollte, sieht man dann direkt an den ersten zwölf Minuten, als man bereits mit 7:0 in das Spiel gestartet war. Vorne wurde konsequent geworfen und die Deckung stand Bombenfest oder aber Lara (in Halbzeit eins) und später auch Sarah (in Halbzeit zwei) im Tor vereitelte zumeist den Rest. Im Verlauf der Halbzeit konnten die HSG-Damen dann auch viel Durchwechseln, so dass bereits in Halbzeit eins alle Feldspielerinnen ihre Spielanteile bekamen. Während die Defensive bis zur Pause weiterhin stark aufspielte und am Ende nur fünf Gegentreffer zuließen, fielen die Tore im Angriff nun nicht mehr ganz so schnell bzw. es wurden einige Chancen ausgelassen. Dennoch spiegelte das Halbzeit-Ergebnis von 14:5 bereits eine erste Vorentscheidung wieder.
 
Zu Beginn von Halbzeit zwei taten sich die Neuenburger Damen zunächst schwer. Viele Spielerinnen auf der Platte haben so noch nicht direkt miteinander gespielt und dies führte zu einigen technischen Fehlern oder auch im Abschluss war man dann nicht mehr konsequent genug. Auch gegen die umgestellte 5:1-Deckung der Gäste taten sich die Südfriesländerinnen phasenweise schwer. Es dauerte mehr als sieben Minuten bis der erste Treffer der HSG in Halbzeit zwei fiel. Dies führte dazu, dass die Gäste am Vorsprung etwas abknabbern konnten und bis zum 14:09 wieder auf fünf Tore herankamen. Merrit und Nathalie durchbrachen dann den Bann und erzielten zwei schnelle Treffer in Folge. Die Gäste trafen dann zwar noch ein weiteres mal, allerdings legte die HSG die Lethargie dann endgültig wieder ab und setzte sich mit einem 7:0-Lauf bis zum 52. wieder auf 23:10 ab und verwaltete danach das Ergebnis bis zum 25:14-Endstand. 
 
Es spielten: Lara Gerdes und Sarah Päth im Tor, Nathalie Cassens (2), Merrit Lübkemann (2), Monika Stechow, Jana Buhr (1), Jana Schiller (2), Maren Wilken, Marie Steenken, Susanna-Caroline Stark (3), Juliana Szengel (1), Kathrin Römer (8/2), Mareike Schwarzer (1), Mareike Runge (5). 

 

   

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.